Ein Beruf mit Zukunft

HSA Beratergruppe Nachgefragt Stritzke

Andreas Stritzke, Auszubildender zum Steuerfachangestellten

Nach drei Jahre Ausbildung zum Steuerfachangestellten bei der HSA Beratergruppe zieht Andreas Stritzke Bilanz. „Es ist ein schönes Gefühl, Menschen direkt zu helfen. Der Großteil kennt sich nicht mit Steuern aus – woher auch? Aber dafür sind wir da. Unsere Mandanten geben ihre Unterlagen ab und wir erledigen den Rest. Darauf bin ich stolz.“

Stolz und Spannung garantiert

Das Berufsbild sei dabei alles andere als trocken. Wenn man gerne mit Zahlen arbeitet und sich für die aktuelle Gesetzgebung interessiert, kann man es im Steuerfach weit bringen. Andreas Stritzke sieht sich mit 30 als Steuerberater. „Mein Plan ist es, auf meine Ausbildung aufzubauen und einen Abschluss zum Steuerfachwirt zu machen. Zusammen mit ein paar Jahren Berufserfahrung ist mein Ziel realistisch.“ Was ihn außerdem weiterbringt? Genauigkeit, Ehrgeiz und selbständiges Arbeiten seien ein entscheidender Vorteil. Arbeitgeber wissen diese Eigenschaften zu schätzen.

Kommunikation & Kreativität

Der Austausch mit seinen Kollegen macht dem Steuerfachangestellten besonders viel Spaß. „In der Ausbildung konnte ich mir bei allen Kollegen Anleitung und Hilfe holen, um die vier großen Themenbereiche zu erlernen. Die Hilfsbereitschaft und das Interesse schätze ich hier bei HSA sehr. Anfangs fällt es vielleicht schwer, Eigeninitiative zu ergreifen und auch mal um Hilfe zu bitten oder nach Aufgaben zu fragen. Aber davon sollte man sich nicht verunsichern lassen. Jeder fängt schließlich mal klein an. Und am Ende entwickelt man sogar eine eigene Handschrift.“

Noch mehr Stories lesen?

zurück